Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Duck Entertainment


1. Für den Geschäftsverkehr mit unseren Kunden gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit nicht im Einzelfall hiervon abweichende Vereinbarungen unsererseits ausdrücklich schriftlich bestätigt worden sind.
2. Unsere Angebote sind freibleibend. Eine Bestellung gilt erst als angenommen, wenn der Auftrag von unserer Seite dem Kunden gegenüber schriftlich bestätigt worden ist.
3. Wir stellen dem Kunden die von ihm bestellten Gegenstände für die vereinbarte Mietzeit zur Nutzung zur Verfügung. Die Mietpreise richten sich nach der jeweils gültigen Preisliste und verstehen sich ab Lager, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Diese Preise gelten je angefangenem Nutzungstag ab Auslieferung Lager Duck Entertainment.
4. Die Gegenstände werden dem Kunden zur vereinbarten Zeit auf seine Kosten und Gefahr an die von ihm benannte Adresse zu ebener Erde angeliefert und dort wieder abgeholt. Der Kunde hat für einen zumutbaren Zugang zum Anlieferungsort zu sorgen und erforderliche Mehrkosten zu tragen. der Mieter hat dafür zu sorgen, dass er selbst oder eine von ihm bevollmächtigte Person anwesend ist. Der Mietempfang muss per Unterschrift auf dem Lieferschein gegengezeichnet werden. Bei Übernahme beginnt die Haftung des Mieters. Der Mieter trägt die Verantwortung für das Mietmaterial von der Übernahme bis zur Rückgabe. Die Rücknahme erfolgt unter Vorbehalt, da exakte Fehlmengen sowie Beschädigungen erst nach erfolgter Durchsicht im Lager ermittelt werden können.
5. Der Kunde ist verpflichtet, die bestellten Gegenstände bei ihrer Anlieferung auf Vollständigkeit zu prüfen und hat offensichtliche Mängel, welche den Gebrauch der Gegenstände beeinträchtigen, unverzüglich anzuzeigen. In diesem Falle liefern wir fehlende Gegenstände unverzüglich nach und werden mangelhafte durch gleichwertige, mangelfreie Gegenstände ersetzen. Soweit uns dies nicht möglich ist, ist der Kunde berechtigt, die vereinbarte Vergütung um den auf die fehlenden oder beschädigten Gegenstände entfallenden Mietpreis herabzusetzen.
6. Der Kunde ist verpflichtet, die gemieteten Gegenstände spätestens zwölf Stunden nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit wieder zurückzugeben. Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, hat er für jeden weiteren Tag der Nutzung neben dem vereinbarten Mietpreis hinaus einen pauschalen Schadenersatz in Höhe von 25% des vereinbarten Mietpreises zu zahlen, sofern der uns entstandene Schaden nicht höher ist; dem Kunden bleibt jedoch der Nachweis unbenommen, dass uns kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.
7. Der Kunde ist verpflichtet, die gemieteten Gegenstände mit der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt zu behandeln und in ordnungsgemäßem Zustand zu erhalten sowie gereinigt wieder zurückzugeben, soweit nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart ist. Das Risiko der Beschädigung, Zerstörung oder des zufälligen Untergangs der gemieteten Gegenstände bis zur Rückgabe an uns trägt der Kunde. Soweit gemietete Gegenstände im Einzelfall nicht zurückgegeben werden können, hat der Kunde uns ihren Wiederbeschaffungswert nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste unter Berücksichtigung eines angemessenen Abzuges "Neu für Alt" sowie die uns mit der Wiederbeschaffung entstehenden Aufwendungen zu ersetzen.
8. Kommt der Kunde seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nach, widerruft er insbesondere seine Bestellung oder nimmt er die ihm zur Nutzung angebotenen Gegenstände nicht ab, so hat er uns den vereinbarten Mietpreis gleichwohl zu zahlen, soweit es uns nicht möglich ist, die Gegenstände noch anderweitig zu vermieten. Widerruft der Kunde seine Bestellung bis zu vier Wochen vor dem vereinbarten Ablieferungstermin, hat er uns einen pauschalen Schadenersatz in Höhe von 25 vom Hundert des vereinbarten Preises zu leisten, sofern der uns entstandene Schaden nicht höher ist; dem Kunden bleibt jedoch der Nachweis unbenommen, dass uns kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Der Kunde ist nur insoweit berechtigt mit seinen Ansprüchen uns gegenüber aufzurechnen oder insoweit ein Zurückbehaltungsrecht auszuüben, als dass diese unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

 

 

Sonstiges

• Leistungsumfang
Die Firma Duck Entertainment ist Vermittler Organisator & Koordinator, aber nicht Veranstalter des Event und nicht Zulieferer der im Auftrag gegebenen Leistungen.
• Vertragsabschluß und Vergütung
Der Vermittlungsvertrag kommt durch schriftliche Bestellung und entsprechende Auftragsbestätigung von Duck Entertainment zustande.
Bei Auftragsbestätigung ist 1/2 des zu zahlenden Gesamthonorars anzuzahlen.
Der Restbetrag ist bei Beginn der Veranstaltung fällig.
Ein Mitarbeiter von Duck Entertainment ist zum Inkasso berechtigt.
Der Gesamtpreis berechnet sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mwst.
Bei Zahlung gegen Zustellung einer Rechnung ist diese innerhalb von 5 Tagen nach Rechnungsdatum rein Netto ohne Abzug zu begleichen.
• Haftung
Duck Entertainment haftet für ein sorgfältige Erfüllung Ihrer Vermittlung- und Organisationspflichten.
Eine Haftung für leichtfahrlässiges Verschulden ist ausgeschlossen.
Duck Entertainment haftet in keinem Fall für Nicht- oder Schlechterfüllung der von ihr vermittelten Leistungen der Zulieferer, d.h. insbesondere nicht für unvorgesehene Behinderungen, die zu einer verspäteten Anlieferung der beteiligten Firmen führen.
Dazu gehören u.a. nicht dem Einflussbereich von Duck Entertainment unterliegende Störungen durch Unfälle, Stau, Strom- und Wasserausfälle, eventuelle Sturmschäden.
Bei Beschädigungen vor Ort, die durch die beteiligten Zulieferfirmen verursacht werden, können keine Regressansprüche gegenüber Duck Entertainment geltend gemacht werden.
In den Fällen der vorgenanten Art sind eventuelle Regressansprüche ausschließlich gegenüber den jeweiligen Leistungsverpflichteten bew. Schädigern gelten zu machen.
Duck Entertainment wird den Auftraggeber dabei im Rahmen ihren Möglichkeiten unterstützen.